Willlkommen !

Der neue Computer-Blog für Papenburg!

Das "Netz" ist inzwischen ein unüberschaubarer "Dschungel" geworden, welches mit vielen guten Angeboten/Dienstleistungen aufwartet, allerdings wird im Gegenzug vieles immer gefährlicher! (Abmahnwahnsinn, Abofallen, Trojaner, Identitätsdiebstahl, Cyber-Mobbing etc.).

Gerade als Computerexperten ist es uns wichtig, hier entsprechendes Fachwissen zu vermitteln, wodurch Sie einen Nutzen ziehen können.

Weiterhin erhalten Sie Softwaretipps, wobei Sie in der Regel auf die Herstellerseite verwiesen werden. Hier können Sie auf eigenes Risiko Programme installieren/testen. Auch für Unterhaltung ist gesorgt...

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Razzia gegen KinoX oder 2 Brüder auf der Flucht...

Bild: Razzia gegen populäre Seite...

Hallo Computernutzer,

erst mal zu der Domain „kinox“. Diese Seite hatte bis zuletzt abertausende
deutschsprachige Filme im Streaming-Angebot. Die Seite entstand kurz nach
der Schließung der ebenfalls hochgenommen Seite www.kino.to im Jahr 2011.
(Es kam bei den Hauptbeschuldigten zu Haftstrafen).

Der Seitenaufbau vom Nachfolger "KinoX" ist dem Vorgänger täuschend ähnlich
nach empfunden. Tatsächlich liegen hier tausende Filme in unterschiedlichen
Genres  und Qualitäten vor, die man von s.g. Streaming-Hostern lädt.
Die Seite "KinoX" selbst hat keine Filme auf deren Server). 
Wir raten dringend von der Nutzung solcher  Portale ab.

Bei den mutmaßlichen Betreibern von kinox  wurden Hausdurchsuchungen
im Raum Lübeck vorgenommen.  Allerdings wurden die 2 Haupttäter (Brüder)
nicht angetroffen, da Sie wahrscheinlich im Ausland  abgetaucht sind.
Nach diesen Brüdern wird nun Europaweit gefahndet.

Man darf nicht vergessen, hier wurden tausende Filme kostenlos gestreamt,
der Schaden für die Filmindustrie dürfte  immens sein. Die Brüder haben sich
durch Werbung/Verkauf von Premium Accounts etc. hier Werbeeinnahmen
generiert, die im Millionenbereich gehen dürften.

Zudem wird von einigen „Insidern“ behauptet, das diese „Brüder“ sogar
die Filehoster  „Freakshare“ und „Bitshare“ betrieben haben, auf denen wohl
auch eine Menge illegaler Content liegt. Die Filehoster finanzieren sich durch
s.g. Premium Accounts, wodurch man z.B. schnellere und zahlreiche
Downloads erhält.

Achtung, die Seite ist noch online: 
Die Seite   „KinoX“ ist  noch aktiv und wurde noch nicht abgeschaltet.
(Stand: 30.10.14), da die GVU / Staatsanwaltschaft deren
Passwörter nicht kennt! Bis vor kurzem war die Seite unter den
TOP50 der deutschen Internetseiten!

Ferner sollen die 2 Brüder nebst weiteren Personen, weitere einschlägige
Internetseiten gehostet bzw. betrieben  haben. Hier redet man von
"mygully" (Berüchtigte Forumseite) sowie von "boerse.sx"
die erst seit kurzem auf dem Markt ist.

Die genannten Seiten enthalten vorwiegend illegalen Content, sei  es
Filme / Bücher / Software etc. Auch hier können wir nur anraten, die Finger
von diesen Seiten zu lassen. Falls die Brüder das alles so auf die
Beine gestellt haben wie geschrieben wir, so dürften Sie zumindest
sehr  fähige/fleißige Programmierer sein.

Wir sind gespannt, wann die  Brüder ausfindig gemacht werden, und ob dies
Konsequenzen für die Nutzer dieser Seiten hat. Für die Strafverfolger
insbesondere der GVU kann es nicht befriedigend sein, das die Seiten trotz
allem noch aktiv sind.

Dienstag, 17. Juni 2014

VIDEO - Norwegian Jewel 2005

Bild: Norwegian Jewel Video 2005

Hallo Computernutzer,

aus unserem Archiv stammt dieses Video von
der "Norwegian Jewel" welches im Jahr 2005
in Papenburg gebaut wurde...

Viel Spaß beim schauen des Video über Youtube.
https://www.youtube.com/watch?v=9lnpvZ7e_FM

Montag, 16. Juni 2014

Rechner langsam - frag den "Taskmanager"

Bild: Der Task-Manager sagt viel aus...

Hallo Computernutzer,

heute beschäftigen wir uns mit den "Taskmanager", welches ziemlich
genau anzeigt, wie der Prozessor aktuell ausgelastet ist. Dieses
Programm-Modul befindet sich übrigens in allen Windows Versionen. 

Wie können Sie selbst herausfinden, ob Ihr Rechner/PC,
insbesondere  hier die CPU ausgelastet ist?

Am besten Rechner neu hochfahren, danach abwarten bis der Viren-
scanner komplett geladen ist, abschließend noch einige Minuten warten.
(In dieser Zeit wird oftmals bei Online-Programmen versucht, ein
Programmupdate u.a. auch beim Virenscanner zu installieren), das
würde das Ergebnis verzerren...

Erst wenn sich alles beruhigt hat, den Taskmanager öffnen.
Tastenkombination = (Strg + Alt + Entfernen).
Dieser Klammergriff über "3 Tasten" bedarf einiger Übung.

Es erscheint der Taskmanager. Wichtig ist der Unterpunkt: Systemleistung
Ist dieser im Leerlauf (es wurden keine weiteren Browser/Programme gestartet),
mit  mehr als 80% ausgelastet, liegt der Verdacht nahe, das
Trojaner/Fremdprogramme hier am Arbeiten sind.
Eine CPU-Auslastung von 0% - 20% ist in Ordnung.

Bei extremer Auslastung wird ein Fachmann versuchen, über den Unterpunkt
 "Prozesse" heraus zu finden, welcher Prozess/Programm für eine starke
Auslastung verantwortlich ist.

Aber Achtung!
Das eigenständige Löschen von Prozessen kann schwere Nachfolgeschäden
verursachen. Im Zweifelsfall sollten Sie in einem solchen Fall lieber einen
Computerfachmann zu Rate ziehen.

Mittwoch, 21. Mai 2014

Die teuerste CD der Welt?

Bild: Teuerste CD der Welt...
Hallo Computernutzer,
 
gibt es CDs/DVDs die einen Millionenwert haben???
JA es gibt Sie...
Ein CD-Rohling ist nur wenige Cent wert. Sind bereits 
Musikstücke drauf, kann Wert schon mehrere Euro erreichen.
Weiterhin gibt es Softwareprogramme (Office, CAD etc.) die 
mehrere hundert bis tausend Euros kosten.
Speziallösungen bei Software können weit über 10.000 € 
kosten, dabei kommt es nicht unbedingt auf die Größe der 
Dateien an!
Hoch im "Wert" gehandelt sind natürlich Daten- CDs,
Steuer CDs etc., halt "Daten" die brisant sind, und für die
durchaus mal mehrere "Millionen" Euros bezahlt werden.
Eine CD kann natürlich auch unbezahlbar sein, wenn sich 
z.B. Familienbilder etc. darauf befinden
.

Dienstag, 13. Mai 2014

Datenklau im Internet - Es wird immer schlimmer...

Bild: Datenklau im Internet, es wird schlimmer...

Hallo Computernutzer,

in den letzten Wochen bzw. Monaten sind mehrere
Millionen Datensätze von Providern, u. Internet-Diensten
gestohlen worden.

Was ist den Tätern in den Händen gefallen:
Passwörter von Emailkonten, möglicherweise komplette
Kundenstammsätze, und wenn es ganz blöd lief,  evtl. auch  Kontodaten.
Mit diesen sensiblen Daten kann natürlich massiver Missbrauch betrieben
werden.
 
Kein Provider / Internetunternehmen wird gerne eingestehen,
das seine Daten kopiert wurden, somit unsicher sind.
Die Zahlen die vom Provider/Internetanbieter genannt werden, stellen
wahrscheinlich eher die Untergrenze der Vorfälle da...

Wir fragen uns, wie ist so etwas möglich. Sind hier organisierte
Hackerbanden am Werk, oder handelt es sich um Mitarbeiter welche
versuchen die Daten anderweitig zu verkaufen?

Wir befürchten das derartige Vorfälle ansteigen werden.
Es wird hier keinen 100 % Schutz geben, zumal die Verantwortung
bei den Providern/Anbietern liegt.
(Hier gibt es wohl schwerwiegende Sicherheitslücken).

Tipp: 
Wenn Sie hören, das bei Ihrem Provider/Anbieter Datendiebstahl
stattgefunden hat, so sollte mindestens das Passwort sofort abgeändert werden.
Ggf. diesen Anbieter in Zukunft meiden.

Anmerkung:
Auch das ist heute im Internet möglich!
Abschaltung von kompletten Internet-Seiten (Länderbezogen)             JA
Lahmlegung von Seiten durch s.g.  DDoS-Attacken                            JA

Montag, 31. März 2014

Datenspionage - Schweres Foul, wir klären auf...


Bild: Datenspionage...


Datenspionage Amerika USA, England, China

Hallo Computernutzer,

natürlich war die Bundeskanzlerin Merkel im letzten Jahr "not amused",
das ihr persönliches/privates Handy abgehört wurde.  Übrigens nur ein
Fall von sehr vielen!

Allerdings sind die USA und  die U.K. nicht die einzigen "Schnüffelnasen" im Netz.
Andere Länder versuchen ebenfalls mit viel Aufwand, Daten abzugreifen:

Sei es Handy-Daten, Email-Daten, oder die Protokollierung von
aufgerufenen Internetseiten. Vieles wird gefiltert und ausgewertet.
Über dieses Thema könnte man ganze Bücherbände schreiben...
Vorgeschoben wird oftmals die These, das dies zum Schutz der
Bürger geschieht. (Terrorabwehr etc.).  Hier soll sich jeder seine
eigene Meinung bilden...

Auch das Abgreifen von Firmen "Know How" sollte nicht vergessen
werden. So werden ständig größere Firmen "angegriffen" z.B. über
Sicherheitslücken, um Daten auszuspähen, die sich später als sehr
wertvoll/nützlich erweisen können. Hier geht es um Technologien,
Konstruktionspläne, Planungszeichnungen, Entwürfe etc.
Die so geschädigten Firmen werden kaum freiwillig und gern zugeben,
das Sie Datenmaterial  in dieser Form "verloren" haben. Es soll sogar
"Berufshacker" geben, welche hauptberuflich und gut bezahlt solche
Arbeiten vornehmen.

Im Hintergrund des Internets läuft vieles ab, welches sehr bedenklich
ist. Kurzum das "INTERNET" ist ein grosses "MACHT-INSTRUMENT"
bei dem die "GROßEN" sagen werden, was die "KLEINEN" Leute/Bürger
sehen sollen. Sollen wir "nichts" mehr sehen, so ist dies auch denkbar.
Aber derzeit geht das Abenteuer Internet weiter...

Dienstag, 25. März 2014

XP läuft in April 2014 aus...

Bild: XP keine Updates mehr ...

Das Betriebssystem hat nach mehr als 10 Jahren ausgedient.
Für mich eins der besten Betriebssysteme von Microsoft überhaupt!

Hier wusste man noch, was die Prozesse bedeuten, die System-
auslastung war jederzeit nachvollziehbar. Die Programme waren smart
und erfüllten Ihren Zweck. (Dies ist ab VISTA nicht mehr so).
Wenn man ehrlich ist, versucht Microsoft ab VISTA die Nutzer immer
mehr zu reglementieren/einzuschränken. Die Vorgabe der Sicherheit
ist nach meiner Auffassung nicht immer gegeben...

Ich kenne selbst noch viele die dieses System einsetzen, allerdings
wird es ab April 2014 keine Updates mehr geben. Diese bedeutet
allerdings nicht, das dieses Betriebssystem dadurch ausgedient hat.

Für Leistungsschwache Rechner ist dieses Betriebssystem sicherlich
besser, als ein lahmes Windows 7 oder 8.Allerdings sollte eine Sicherheits-
security installiert sein, um den aktuellen Gefahren aus dem Internet entgegen
treten zu können.

Ich empfehle derzeit auf Windows 7 umzustellen, anstatt auf Windows 8.
Ein Computerfachmann kann übrigens prüfen ob Ihr Rechner/Notebook
für diesen Umstieg geeignet ist. In einigen Fällen mag es besser sein,
gleich ein neues Gerät zu nehmen.